Bäderbau

Die Baukonstruktion im Fokus

Die Luftfeuchtigkeit ist in Schwimmbädern, trotz der leistungsfähigen Lüftungsanlagen, immer noch recht hoch. Die Anforderungen an die Konstruktion der baulichen Hülle und die Bauphysik sind also sehr hoch, gleichzeitig gibt es hier einen erheblichen Einfluss auf die Energieeffizienz eines Hallenbades.

Ein wesentlicher Teil der Baukonstruktion sind die Schwimm- und Badebecken. Die hier verwendeten Materialien müssen die Belastungen durch das Schwimm- und Badebeckenwasser aushalten und höchsten statischen Anforderungen genügen. Es gilt die Materialien für die Beckenkonstruktion, z. B. Edelstahl, Stahl- oder Carbonbeton sowie die möglichen Beläge, z. B. Fliesen oder Folien, auszuwählen und in baulicher, aber auch gestalterischer Hinsicht sinnvoll zu verbauen.

Das Thema „Bäderbau“ wird durch den gleichnamigen Arbeitskreis bearbeitet, der sich allerdings nur mit der Baukonstruktion befasst. Die gestalterischen Aspekte sind Sache der ausführenden Architektinnen und Architekten.

Mitarbeit im Arbeitskreis?

Aktuelles

Bäderbau
01.11.2022

Bad Kreuznachs neues Salinenbad

Im Salinental im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach ist ein neues Kombibad auf dem Gelände des historischen Freibades entstanden.

Bäderbau
01.10.2022

Neubau des Horner Bades in Bremen

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz spielten bei Planung, Bau und Betrieb des neuen Kombibades in Bremen-Horn eine große Rolle, genau wie Barrierefreiheit.

Verbände
01.10.2022

AK Bäderbau und KOK in Frankfurt a. M.

Zwei Gremien machten Anfang September Frankfurt unsicher, es ging u. a. um die finale Korrektur der 6. Ausgabe der KOK-Richtlinien.

Termine